Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

AUF DEN SPUREN DER KATHARER und TEMPLERORDEN

22. Mai 2021 - 29. Mai 2021

- 1590€

Jeder Ort, den wir mit Ihnen besuchen werden, bewahrt unermessliche Mengen an Erfahrung Tausende von Leben, Menschen und Ereignissen. Einige Ereignisse sind einzigartig und bedeutsam für die Menschengeschichte sind. Jeder Ort bedarf seiner eigenen Herangehensweise, eines metaphysischen Schlüssels. Dieser wird uns helfen, diesen Ort zu sehen, zu fühlen, und zu verstehen. Zusätzlich hilft uns dieser, all die Information, die wir durch die Worte wahrnehmen werden, zu intensivieren und zu vertiefen.

Mithilfe bestimmter Schlüssel und metaphysischer Konstruktionen werden wir uns bemühen die Informationen über die Vergangenheit zu erlangen, diese nachzuempfinden und uns Klarheit über neues Wissen, Verständnis, Erfahrung und Kraft zu schaffen.

Wir besuchen viele „Kraftorte“. Sie werden erfahren, worum es sich bei diesem Phänomen handelt, aus welchem Grund genau dieser Ort als ein „Kraftort“ gilt, von welcher genauen Kraft hier die Rede ist und woher sie ausströmt. Sie werden die Möglichkeit haben, diese Quellen feinstofflicher Energie zu berühren. Sie werden lernen diese Kraft richtig und qualitativ wahrzunehmen, zu verstehen und mit Nutzen und zum Wohl anzuwenden.

In unserer Galerie erhältst Du einige Einblicke in die Reise: (Einfach mit Klick auf das Bild die Galerie öffnen.)

 

Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten):
Die herausragenden Höhlen von Niaux, Mas dÁzil bis zur Burg Montségur; die großartigen Pyrenäen-Landschaften mit ihren Kraftplätzen und spürbarem Atem der Geschichte.

1 Tag 22. Mai

– Flug nach Toulouse, Übernachtung

Treffen aller Teilnehmer, Kennenlernen, Reiseausblick, Einrichten einer metaphysischen Struktur für ein tieferes Verständnis von Reiseinformationen.

2 Tag 23. Mai

– Fahrt Carcassonne
– Besichtigung der antischen und der mittelalterlichen Stadt
– Kathedrale St. Nasar, Zentrum der Druiden

Am ersten Tag unserer Reise lernen wir die Altstadt Carcassonne kennen, ein einzigartiges Beispiel einer mittelalterlichen Zwingstadt, die für ihre katharische Geschichte bekannt ist. Carcassonne war im Altertum ein bedeutsames Zeremoniell- und Handelszentrum der Druiden und Phönizier. Diese Stadt steht an einem einmaligen energetischen Ort und es wird der erste Versuch unserer Reise sein, uns mit dieser Quelle zu verbinden.

Neben anderen Sehenswürdigkeiten führt unser Weg in die Kathedrale St. Nasar, die im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Kirche von Sankt Nazarius war ein Kraftort, ein Zentrum für Riten katharischer Kirche.

3 Tag 24. Mai

Carcassonne
– Frühstück
– Fahrt nach Minerve, Besichtigung
– Fahrt nach Aigne
– Besichtigung der mittelalterlichen Kirche
– Fahrt nach Carcassonne, Übernachtung

Heute geht unsere Reise nach Minerve, einem der schönsten Dörfern Frankreichs. Obwohl es ein kleines Dorf ist, ist es historisch und energetisch betrachtet, ein sehr bedeutsamer Ort – Ort des Feuertodes der Katharer. Zu einem werden wir versuchen, uns die Klarheit über den Verbrennungsprozess, aus der Sicht der Metaphysik, zu verschaffen, zum anderen, zu verstehen, warum die Katharer keine Angst vor dem Feuertod hatten.

Genau gegenüber der kleinen Kirche bekommen wir einen Stein zu Gesicht, auf dem das Profil einer Taube geschlitzt ist. Dieser Stein wurde in den letzten Jahren zu einem bekannten Symbol des Katharismus‘ und in einem gewissen Grade zu einem Kraftort.

Weiter geht es nach Aigne – „Schneckendorf“, ein mittelalterliches Dorf, gebaut nach einer Spiralform. Ein energetischer Ort, sowohl nach der geographischen Lage, als auch durch die architektonische Anordnung des Dorfes, wo es nur eine einzige Straße gibt und diese in eine Spirale gesponnen ist. Nach offiziellen Version ist dieser besonderer Aufbau der Schutzfunktion der Ansiedlung zu verdanken, wir versuchen jedoch diese Architektur, aus einem anderen, nicht physischen, Blickwinkel, zu betrachten.

4 Tag 25. Mai

Carcassonne
– Frühstück
– Fahrt nach Rennes-le-Château
– Kirche Maria Magdalena
– Heilquelle des Palastes „das Tor zum Paradies“
– Besichtigung des Bischofssitzes von Sauniere
– Fahrt nach Carcassonne, Übernachtung

An diesem Tag fahren wir zum Dorf auf dem Hügel Rennes-le-Château und lernen die Geheimnisse und faszinierende Geschichte dieses mächtigen Ortes kennen. Wir besuchen sie sagenhafte Kirche Maria Magdalena, Ste-Marie-Madeleine. Hier ergibt sich die Möglichkeit, den heilsamen Brunnen, Geschichte und die Vergangenheit dieses atmosphärischen Ortes, des ehemaligen Tempelortes von Isis, zu erblicken.

Zwischen 1885 und 1917 lebte und arbeitete hier mysteriöser Pfarrer Bérenger Saunière, dessen Name bis heute die Phantasie der Schatzsucher in Erregung versetzt. Bekannt wurde er durch seine Arbeit/ Teilnahme an verschiedenen Verschwörungstheorien, die sich mit dem Heiligen Gral, Templerschätzen, religiösen Dokumenten befassen.

5 Tag 26. Mai

Carcassonne
– Frühstück
– Fahrt nach Puilaurens
– Besichtigung von Lapradelle Puilaurent
– Fahrt nach Bugarach
– Fahrt nach Carcassonne, Übernachtung

Heute besuchen wir die beeindruckende Burg Puilaurens. Zur Zeit des Kreuzzuges gegen die Katharer, war Burg Puilaurens ihre Zufluchtsstätte. Unsererseits werden wir versuchen, neben der Geschichte, das Alltagsleben und Emotionen der Menschen zu spüren, die sich in dieser Burg zur damaligen Zeit aufgehalten haben. Dies ist ein Ort der Kraft und Weisheit jener Zeiten.

Als nächstes begeben wir uns auf den Weg zu Bugarach, dem französischen Dorf für „das Ende der Welt“. Ein anomaler und energetischer Ort, an dem viele Menschen 2012 ihre Zuflucht finden wollten – ein Glück, das Ereignis fand nicht statt.

Wir machen einen Halt am Fuße des Berges Bugurach. Aufgrund seiner ungewöhnlichen geologischen Struktur und Form nennt man ihn auch „der Umgedrehte“. Die oberste Schicht des Berges ist Millionen Jahre älter der Gesteinsschichten, die in der Basis des Berges liegen. Auch hier werden wir uns bemühen zu verstehen, wie und aus welchem Grund dieses Phänomen entstanden ist und welche energetische Möglichkeiten eine derartige Anomalie bietet.

6 Tag 27. Mai

Carcassonne
– Frühstück
– Fahrt nach Montségur, Besichtigung
– Besuch von Foix-House, Foix-Béarn
– Besuch der Burg Foix
– Fahrt nach Toulouse, Übernachtung

Am 6. Tag unserer Reise verlassen wir unsere Bleibe Carcassonne und fahren Richtung Süden, um der Burg Montségur – der Perle unserer Reise, einen Besuch abzustatten. Der Haupttempel der Katharer, das Haus von Magdalene und ihrer Nachkommen. Katharischer Tempel des Geistes, Tempel der Sonne, Tempel des Grals – sind weitere Namen für ihn. Auch wenn die Burg im Laufe vieler Jahrhunderte mehrmals zerstört und wiederaufgebaut wurde, können ihre Geschichte, ihre enorme Energie und Ereignisse dieses Ortes, frei von Übertreibung, als großartig bezeichnet werden. Wir werden versuchen, diesen Ort bestmöglich kennenzulernen, und die dort erhaltene Kraft und das Wissen zu erfahren.

Das nächste Ziel auf unserem Plan ist die Stadt Foix. Diese französische Stadt ist als Hauptstadt der katharischen Bewegung bekannt. Die Burg war eine Residenz der Grafen, die während des Albigenser-Kreuzzuges zu Widerstandsanführern wurden. Wir besuchen die historische Stätte Château de Foix, die katharische Burg, die von den Kreuzrittern nicht erobert werden konnte.

7 Tag 28. Mai

Toulouse
– Frühstück
– Fahrt nach Foix
– Besuch der Grotte
– Der unterirdische Fluss von Labouiche und Lombrives
– Fahrt nach Toulouse, Übernachtung

Heute besuchen wir die Grotte de Lombrives. Diese Grotte wurde, bezugnehmend auf ihr Volumen, als größte in Europa erklärt. Angesichts ihrer enormen Größe, gibt es hier eine große Vielfalt an geologischen Formationen, unterirdischen Landschaften, Speläothemen, Stalaktiten, Stalagmiten, Unmengen an Mineralien und Kristallen, die in ihren natürlichen Bedingungen betrachtet werden können. Uns ist bekannt, dass ein Kristall der beste Informationsträger ist. Aus diesem Grund werden wir hier eine einmalige Gelegenheit haben, eine konzentrierte Suche nach Antworten durchzuführen und unzählige Geheimnisse dieses sakralen Ortes zu enthüllen.

Während ihrer kompletten Geschichte und prähistorischen menschlichen Präsenz, diente diese Grotte als ein Zufluchtsort. „Häretischen“ Katharer nutzten sie zwischen dem 12. Und 14. Jahrhundert.

Wir werden uns auch den unterirdischen Fluss von Labouiche anschauen können. Hier wird es uns möglich sein, die Kraft und Energie des Wassers zu spüren und die Information, die in den Wänden und Gewölben dieses erstaunlichen Ortes bewahrt wird, zu erfahren.

8 Tag 29. Mai

Toulouse
– Frühstück
– Transfer zum Flughafen


Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Reisekosten: 1.590,- €/Person inkl. Übernachtung im DZ inkl. Frühstück / Gruppentransfer / Reisebegleitung / alle Eintrittskosten lt. Programm

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen:

  • Flugkosten (An- und Abreise)
    Tendenz steigend, deswegen je früher Sie den Flug buchen, desto günstiger wird es für Sie.
    Wir empfehlen bei der Buchung folgende Flüge: WIZZ-Air Flüge
  • Einzelzimmerzuschlag: 270,-€ für 7 Nächte
  • Individuelle Ausflüge und Fahrten
  • Individuelle Reise-Versicherungen und persönliche Ausgaben.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

! Bei Nichterreichen einer für die Reise notwendigen Mindestteilnehmeranzahl, nimmt Orania-Zentrum Ltd. sich vor, von der Reise zurückzutreten.
Beim Kauf von Flugtickets ist der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung wichtig.

Details

Beginn:
22. Mai 2021
Ende:
29. Mai 2021
Eintritt:
1590€

Referent

Alexander Kalen
Elena Martin
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Südfrankreich
Frankreich + Google Karte

Tickets

Reisekosten lt. Programm

Unlimitiert verfügbar
1.590  inkl. Mwst.

Besuche uns

Kontakt

Telefon:   +49 (0) 93 67 – 986 007
Email:      post@orania-zentrum.de

Mo.–Do.:     09:00 – 15:00 Uhr
Freitag:        09:00 – 13:00 Uhr